Kunst

Tobias Jäger – „Mann, Frau und Pfau“


Mittwoch, 9. September 2020 - Beginn 19:00 Uhr

Der Pfau ist eine Art kleinster gemeinsamer Nenner vieler Kulturen.
Er ist überall bekannt und wird unterschiedlich gesehen. Der Salzburger Künstler Tobias Jäger sieht im Pfau die Synthese von Gegensätzen. So auch ein Verschmelzen von Mann und Frau als eine Art goldener Mittelweg. Der Pfau steht obwohl im Deutschen männlich tituliert für Ihn für eine geschlechtslose Verschmelzung von unterschiedlichem, das ein perfektes Ganzes ergibt. Die Synthese wird so zur teilweise grotesken Schönheit. Der Künstler stellt in seinen Bildern die Gegensätze und die Verschmelzung dar und würzt sie mit (Selbst-) Ironie.

Gezeigt werden Bilder unterschiedlicher Technik und Skulpturen.
Mit Musikalischer Untermalung durch Salzburger Liedermacher Wernfried Gappmayer.
www.arteljaeger.com

Die Ausstellung wird auf unbestimmte Zeit verlängert
Eintritt frei!

Karl Mayer -


Donnerstag, 12. Dezember 2019 - Beginn 19:00 Uhr

Für Karl Mayer stellte das Wasser bereits sehr früh einen wichtigen Teil seines Lebens dar. In unmittelbarer Nähe der Ager (Abfluss des Attersees!) geboren, war seine Kindheit geprägt durch die Präsenz des Wassers. Über die Jahre hinweg wurde Mayer so zu einem genauen Beobachter der Natur und begann sich auch immer mehr für das angeschwemmte Holz zu interessieren. Mehrere kuriose Funde brachten ihn schließlich zu dem Wunsch, diese einzigartigen Stücke in Szene zu setzen und mit möglichst vielen Menschen zu teilen.


Dauer der Ausstellung: bis Samstag, 14. März 2020
Eintritt frei!

Renner, Reedl & Hohenwallner -


Donnerstag, 12. Dezember 2019 - Beginn 19:00 Uhr

Einen Glücksklee zu finden ist etwas Besonderes: hier steht er für die Synergie von  intuitiver Farbenpracht, Holz als Medium der Kreativität und Fotografie als Zeitzeuge der Verbundenheit

Lassen Sie sich überraschen von den drei Künstlerinnen: Gotelint Renner, Ulrike Reedl und Barbara Hohenwallner


Dauer der Ausstellung: bis Samstag, 25. Jänner 2020
Eintritt frei!

Disgard & Stephan Juriga -


Donnerstag, 7. November 2019 – Beginn 19:00 Uhr

Zwei Generationen widmen sich der Malerei auf unterschiedliche Art und Weise, dennoch verbindet sie vieles: Mutter - Sohn, Meisterkurse - Autodidakt, Acryl - Öl, Da Vinci - Gogh. Lernen sie zwei Künstler kennen, die mit ihren Werken die Kunstgeschichte widerspiegeln, aber auch auf aktuelle Themen eingehen und Harmonie spürbar machen.  Lassen sie sich in die Welt der Mythologie, der belebten Umwelt, der Phantasie und des Dahinfließens entführen.


Dauer der Ausstellung: bis Samstag, 7. Dezember 2019
Eintritt frei!

Marianne Ploch -


Donnerstag, 19. September 2019 – Beginn 19:00 Uhr

Marianne Ploch ist freischaffende Künstlerin und Schülerin von Prof. Fritz Itlinger und Prof. Anton Lemden und widmet sich der Malerei auf unterschiedliche Art und Weise, von Aquarell über Acryl zu Tusche bis Öl. Ausgestellt wurden ihre Arbeiten bereits im Schloss Goldegg, in der Raika in Mittersill, im Autohaus Brötzner, in der Kaigassen-Galerie, sowie in der Ausstellung für Zeitgenössische Kunst im Dorotheum, im Casino Schloss Klessheim, Casino Badgastein, in Kitzbühel, im Skimuseum Werfenweng, im Krankenhaus Schwarzach, auf der Burg Hohenwerfen und im Vereinshaus in Schwarzach.

Nun sind Marianne Plochs Bilder und Poster auch in der Bachschmiede zu sehen.
Der gesamte Erlös der Bilder und Poster kommt der Selbsthilfeorganisation für "Schmetterlingskinder“ zu Gute.


Dauer der Austellung: bis 3. November 2019

Nicole Ressar Elocin Art - „Kraft der Elemente“ <br>Eva Pötzelsberger „Landschaft“


Mittwoch, 8. Mai 2019 – Beginn 19:00 Uhr

Die Elemente Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther sind in einem ständigen Kreislauf in und um uns. In den Werken Ressars vereinigt sich die Kraft der Elemente in Form von immer wiederkehrenden Kreisen. Pötzelsberger zeigt in der Harmonie ihrer Landschaften die Auswirkung und den Ursprung der Elemente.


Dauer der Austellung: bis 14. September 2019